• Nicole Horstmann

BeYOUtiful – Sei du selbst, die anderen sind schon vergeben


Stellst du die Meinung anderer oft über deine eigene und lässt dich leicht beeinflussen? Dieser Artikel schenkt dir hilfreiche Tipps, deiner eigenen Stimme zu folgen und dein Selbstvertrauen zu stärken.



Dieses Thema beschäftigte mich viele Jahre und auch heute ertappe ich mich manchmal dabei, den Stimmen anderer mehr Gewicht zu geben als meiner eigenen. Der Grund dafür liegt im Bedürfnis nach Zugehörigkeit, Anerkennung und Wertschätzung. Leider ist es so, dass du dich in vielen Situationen wiederfindest, in denen nicht alle deine Meinung teilen und du gefordert wirst, zu dir selbst zu stehen. Dies fällt einigen Menschen schwer und birgt die Gefahr, mehr nach den Bedürfnissen, Vorstellungen und Meinungen anderer zu leben. Mit dem Ergebnis, sich immer mehr von sich selbst zu entfernen.


Folgende Punkte unterstützen dich, deiner inneren Stimme Gehör zu verschaffen und ihr vertrauensvoll zu folgen.


Werde dir deiner eigenen Meinung bewusst


Die Basis, zu deiner Meinung und somit auch zu dir selbst zu stehen, liegt darin, dass du dir deiner selbst bewusstwirst. Das heisst, dich selbst zu fragen, was jeweilige Situationen für dich bedeuten. Wie stehst du dazu? Wie fühlt sich das für dich an? Was empfindest du als richtig oder falsch? Dies erfordert einen Zugang zu deinen Gefühlen und die nötige Achtsamkeit. Ansonsten kann es leicht passieren, dass du wie eine Fahne im Wind von der einen zu der anderen Meinung wehst. Je nach dem was von aussen gerade auf dich einwirkt. Immer dem Ziel folgend, mit anderen einer Meinung zu sein, um Anerkennung und Wertschätzung zu erhalten. Sei dir bewusst, dass dies nicht ehrlich ist, weder dir selbst noch anderen gegenüber. Und dass es viel Energie kostet, immer nach den Bedürfnissen, Wünschen und Meinungen anderer zu leben.


Lass die Illusion von richtig oder falsch los


Es gibt Gesetze, die richtig oder falsch ganz klar benennen und unser Zusammenleben regeln. Davon ist hier nicht die Rede. Es geht um die eigene Einschätzung von richtig oder falsch in alltäglichen Dingen. Es steht dir frei, dich für das eine oder das andere zu interessieren, eine Vorgehensweise als unterstützend oder eher hindernd zu empfinden, dein Leben selbstbestimmt zu gestalten oder es fremdbestimmen zu lassen.

Oft kann es dazu kommen, dass du zwar eine Meinung hast, dann aber überlegst, was «die Norm» darüber denkt und verwechselst dies mit richtig oder falsch.

Wenn wir hier nicht achtsam sind, übernehmen wir sehr schnell die Meinungen anderer und beurteilen uns als falsch und andere als richtig. Als Hilfe, dass dies nicht passiert, stelle dir eine Gruppe von Menschen vor. Jede von ihnen hat eine andere Meinung zu einer bestimmten Situation. Du möchtest es allen recht machen, merkst aber schnell, dass dies nicht möglich ist. Du kannst nicht all die unterschiedlichen Meinungen teilen. Dadurch wird dir einerseits klar, dass es unmöglich ist, es allen recht machen zu können und andererseits, dass jeder seine eigene Meinung hat und es kein richtig oder falsch gibt. Es ist dein Recht, eine eigene Meinung zu haben und diese auszusprechen, ohne Angst davor zu haben, abgelehnt zu werden.

Sei authentisch und zeige dich


Aus Angst vor Ablehnung, kann es passieren, dass du dich so stark an dein Umfeld anpasst und dich dabei immer mehr verlierst. Du übernimmst die Meinung anderer, stimmst Dingen zu, die du überhaupt nicht befürwortest und bist dadurch immer mehr verunsichert.

Du getraust dich kaum noch auszusprechen, was du wirklich denkst. Aus Angst, verurteilt und ausgeschlossen zu werden.

Werde dir bewusst, dass dies eine Überlebensstrategie aus deiner Kindheit ist. Als Kinder entwickeln wir viele Strategien, um Liebe und Aufmerksamkeit zu erhalten. Unser Leben ist als Baby davon abhängig. Leider vergessen wir als Erwachsene manchmal, dass wir keine kleinen Kinder mehr sind und selbst Verantwortung tragen. Auch wenn diese oder jene Person nicht deiner Meinung ist, du überlebst es und wirst dafür nicht verurteilt. Im Gegenteil. Wenn du beginnst, dich zu zeigen und zu dir zu stehen, wirst du dich stärker, sicherer und voller Selbstvertrauen fühlen. Die Klarheit, die du ausstrahlst, macht dich fassbarer und bereichert deine Beziehungen. Ausserdem strahlst du dadurch Selbstsicherheit aus, was wiederum attraktiv und anziehend wirkt.


Möchtest du mehr dich selbst sein? Gerne unterstütze ich dich auf dem Weg. https://www.nicolehorstmann.ch/coaching

191 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komme ins Tun